Top-Technik unter der Oberfläche: Drei Gründe, die für eine Under-Display-Kamera sprechen

2021-10-05

ZTE Under Display KameraSmartphones mit Under-Display-Kamera (UDC) liegen voll im Trend: Von außen nicht sichtbar, kann das Objektiv Fotos und Videos aufnehmen und so besonders wertvolle Momente festhalten. ZTE Corporation, ein international führender Anbieter von Lösungen für die Telekommunikationsbranche sowie für Unternehmens- und Privatkunden im Bereich mobiles Internet, erklärt die zentralen Vorteile, die aus Anwendersicht für die UDC-Technologie sprechen.

Verbesserte Bildeffekte dank optimierter Pixelgröße
Eine Under-Display-Kamera mit großer Pixelgröße ist in der Lage, verbesserte Bildeffekte zu produzieren. Beim ZTE Axon 30 wird die Größe der Pixel reduziert, um die Durchlässigkeit des Displays zu erhöhen – eine Notwendigkeit, um ein gutes Foto oder Videos aufzunehmen. Hinzu kommt: Die Herstellung ist im Vergleich zu anderen Smartphones ohne UDC nicht schwierig. Hatten die UDC-Smartphones der ersten Generation noch eine Auflösung von 200ppi und der Hauptanzeigebereich eine Auflösung von 400 ppi, wurde der erste Wert beim ZTE Axon 30 auf 400 ppi erhöht, was dem Hauptanzeigebereich entspricht. Zum Vergleich: Experten empfehlen mindestens eine Pixeldichte von 350ppi. Ab diesem Wert sollte die Bildschärfe optimal sein und keine vereinzelten Pixel mehr wahrgenommen werden können. 

Hohe Lichtdurchlässigkeit dank Amoled-Display
Im modernen ZTE Axon 30 kommt ein starres Amoled-Display zum Einsatz, dessen Basismaterial ein Glas mit hoher Lichtdurchlässigkeit ist. Dieses ist besonders hilfreich, um hochwertige Bilder aufzunehmen. Die Konkurrenz hingegen verwendet einen flexiblen Bildschirm, dessen Basismaterialien Polyimide sind, die einen gelben Farbton haben. Dieses hat eine geringere Durchlässigkeit, wodurch die Aufnahme perfekter Bilder erschwert wird.  

Leistungsfähige Treiber
Für die optimale Performance seiner UDC-Smartphones verwendet ZTE einen Treiber mit integriertem Schaltkreis. Die integrierte Schaltung (IC) schafft die Farbsynchronisierung zwischen Display und Frontkamera. Sie sorgt außerdem dafür, dass der Kamera- und Hauptbereich koordiniert gesteuert werden und zusammenarbeiten können. 

Die Zukunft der Under-Display-Kamera
Doch damit ist das Ende der Entwicklung noch längst nicht erreicht: Denn die dritte Generation ist bereits in Arbeit. Ziel ist es, den Anzeigeeffekt zu verbessern sowie einen absolut unsichtbaren Kameraanzeigenbereich zu schaffen. Beim ZTE Axon 30 liegt der Transmissionsgrad bei 18 bis 20 Prozent – auch hier wird eine weitere Verbesserung angestrebt. Zudem ist es denkbar, dass künftig auch eine Under-Display-Kamera für die Rückseite verwirklicht wird. 

Verfügbarkeit und Preise
Die neuste Generation der Under-Display-Kamera, das ZTE Axon 30, kann bereits ab 549€ unter https://global.ztedevices.com/ erworben werden.

0