Global
ZTE UND ORANGE PRÄSENTIEREN DIE VORZÜGE VON 5G IN FORM VON HIGH-TECH-ANWENDUNGEN FÜR AUTO, ROBOTIK UND UNTERHALTUNG 2019-06-19

Madrid/Valencia, 19. Juni 2019 – ZTE, ein weltweit führender Anbieter von Telekommunikationsgeräten, Netzwerklösungen und einer der international wichtigsten Smartphone-Hersteller, und Orange, der zweitgrößte Mobilfunkbetreiber Spaniens und eines der weltweit größten Telekommunikationsunternehmen, präsentieren bei den Veranstaltungen Global 5G Event und European Conference on Networks and Communications (EuCNC) eine Reihe konkreter Anwendungsprojekte für die neue 5G-Technologie.


Die erste dieser Erlebnis-Installationen, #vehículoConectadoCampus5G, zeigt die Anwendung von 5G-Technologie auf ferngesteuertes Fahren und wurde von ZTE, Orange und der Polytechnischen Universität València (UPV) entwickelt.

Die Durchführung erfolgt unter dem Einsatz von Kameras, die hochauflösende Bilder der Fahrzeugumgebung aufzeichnen und den Remote-Fahrer über das Orange 5G-Netzwerk in Echtzeit erreichen. Die Latenz des 5G-Netzwerks ist so gering, dass ferngesteuertes Fahren völlig problemlos möglich ist.

Die zweite Demo, #manejandoUnRobotCon5G, die ebenfalls zusammen mit der UPV entwickelt wurde, veranschaulicht eine der möglichen Anwendungen der 5G-Technologie im Rahmen von Industrie 4.0 - die Bedienung von Industrierobotern. 5G eliminiert Latenz- und Verzögerungsprobleme bei der Datenübertragung und ermöglicht die Fernsteuerung eines Roboterarms in Echtzeit.

Bei dieser Anwendung, die auch unter der Beteiligung der Polytechnischen Universität Valencia entstand, erfasst eine hochauflösende Kamera die Bewegungen des menschlichen Arms, der den Roboter steuert. Diese werden erkannt, interpretiert und in Befehle umgewandelt, die mithilfe des 5G-Netzes von Orange unmittelbar an den Roboter übertragen werden. Dabei werden die Bewegungen dank der extrem niedrigen Latenz des neuen Mobilfunkstandards vom Roboter ganz ohne Verzögerungen in Echtzeit nachgeahmt.

<>

Als drittes Projekt zeigen ZTE und Orange bei dieser Veranstaltung ein innovatives Erlebnis in Form von #hologramas3D, das die Besucher durch den Einsatz von dreidimensionaler Holografie-Technik für Übertragung und Empfang audiovisueller Inhalte in Echtzeit beeindrucken wird.

Bei der vierten Erlebnis-Installation, #informativos5G, zeigen Orange, ZTE und RTVE mit Unterstützung der UPV unter Verwendung einer direkt an 5G angeschlossenen HD-Kamera die Übertragung von Nachrichten in Echtzeit während der Veranstaltung. Dabei werden die Aufnahmen vom Kongresszentrum per Internet an die RTVE-Regionalstudios in Toledo und Valencia geschickt und in den Regionalnachrichten übertragen.

Schließlich setzt #viveLasFallas5G die Anwendung der 5G-Technologie für Virtual Reality bzw. Augmented Reality um. Besucher des Orange-Standes können dabei die Liveübertragung von einer an das 5G-Pilotnetz von Orange angeschlossenen 360º-Kamera mit 4K-Auflösung vor dem Kongresszentrum verfolgen und so erleben, was 5G im Rahmen von Virtual-Reality-Diensten zu bieten hat.

Hinzu kommt ein echtes 360°-Erlebnis, bei dem man virtuell eintauchen kann in die vergangenen Fallas, dem großen Fest Valencias, anhand der 8K-Aufnahmen von Visyon und Prensa Ibérica, das den Veranstaltungsbesuchern das täuschend echte Gefühl vermittelt, live im Geschehen dabei zu sein.

Mit diesen Erlebnis-Installationen als Ausdruck ihrer innovativen Konzepte gehören ZTE und Orange als Sponsoren der EuCNC 2019 zu den wichtigsten Vertretern des Events und tragen dazu bei, Valencia zur internationalen 5G-Bühne zu machen.

Orange setzt auf eigenständiges 5G-Netz
Durch Demonstrationen wie diese positioniert sich Orange an vorderster Front der 5G-Entwicklung in Spanien. Ein derzeit im Versuch befindliches eigenständiges 5G-Netz soll nach dem erfolgreichen Ausbau des Glasfaser- und 4G-Netzes dazu beitragen, die Digitalisierung der Gesellschaft weiter voranzutreiben. Die Erwartungen an diese neue Technologie - enorm hohe Geschwindigkeit, sehr geringe Latenzzeiten und Millionen vernetzter Objekte - lassen sich damit erfüllen.

Zur Entwicklung von 5G kooperiert Orange bereits mit verschiedenen Partnern, wie etwa ZTE, im Hinblick auf eine Maximierung der Einsatzmöglichkeiten der Technologie. Zudem arbeitet Orange eng mit führenden Unternehmen aus den Bereichen Bau, Energie, Gesundheit, Automobil, Tourismus und weiteren zusammen. Außer in Valencia führt Orange seine Tests auch in Sevilla, Malaga, Vigo, Santiago de Compostela, Barcelona und Madrid durch.
Darüber hinaus ist das Unternehmen nach einer Investition von 152 Millionen Euro seit letztem Jahr der Netzbetreiber mit dem höchsten Frequenzbereich Spaniens in der Bandbreite 3,4 - 3,8 GHz, und der einzige mit 100 MHz.


ZTE - jahrelange Erfahrung in der Entwicklung von 5G

Die Firma ZTE hat sich der Entwicklung zukunftsweisender Innovationen rund um den neuen 5G-Standard verschrieben. Das Unternehmen ist sich seiner Bedeutung bewusst und arbeitet daher seit Jahren mit den weltweit besten Partnern an dieser Netztechnologie und somit der Gestaltung eines neuen Zeitalters der Intelligenz und digitalen Kommunikation zusammen. Das Unternehmen verfügt über ein F&E-Team mit mehr als 25.000 Mitarbeitern in allen Anwendungsbereichen. Durch den Einsatz dieser Fachleute mit diversifiziertem Wissen in den Bereichen Konnektivität und mobile Geräte positioniert sich ZTE als dreifacher Spitzenreiter in Sachen 5G-Netz, dessen gewerblicher Nutzung und Schaffung von Skaleneffekten.


SHARE:
Germany
copyright © 1998-2019 ZTE Corporation. Alle Rechte vorbehalten
Wählen sie ihr Land oder ihre Region
Global